Anmelden

Auslandsüberweisung

Wichtiger Hinweis zur Entgelt-Regelung

Seit dem 13. Januar 2018 werden aufgrund einer EU-Zahlungsdienste-Richtlinie Fremdwährungsüberweisungen in Staaten der EU oder des EWR nur noch mit der gesetzlichen Entgelt-Regelung "share" ausgeführt. Dabei tragen Zahlungsempfänger und Zahler jeweils die Kosten ihres Instituts. Das kann dann problematisch sein, wenn Sie dem Empfänger zur Erfüllung von Auflagen oder geschlossenen Verträgen einen ungekürzten Überweisungsbetrag gutschreiben wollen (z.B. zur Begleichung von Bußgeldern, Studiengebühren, Kaufpreiszahlungen).

Auf Ihren ausdrücklichen Wunsch führen wir weiter „OUR-Zahlungen“ (= Zahlungen, bei der der Zahler auch die Kosten des Empfängers trägt) aus. Hierbei kann es zu Abweisungen durch das Empfängerinstitut kommen, bei denen Folgekosten entstehen. Sie können dies vermeiden, indem Sie vor der Auftragserteilung die Kosten des Empfängerinstituts beim Zahlungsempfänger erfragen, den Überweisungsbetrag entsprechend erhöhen, dafür aber die Zahlung mit Entgeltteilung („share“) beauftragen.

Bei Fragen sind wir gerne per Chat, per Mail oder telefonisch für Sie da.  

Cookie Branding
i